Gesundheit im Alter

Frauen und Männer werden so alt wie nie zuvor. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt kontinuierlich und liegt in der Schweiz bei über achtzig Jahren. Auch der Anteil älterer Menschen an unserer Gesellschaft nimmt weiterhin zu, da die geburtenstarken Jahrgänge zunehmend ins Rentenalter kommen. Studien zeigen, dass der Wunsch, so lange wie möglich selbständig zu bleiben und zu Hause wohnen zu können, für ältere Menschen in der Schweiz höchste Priorität hat. Mit der Förderung der Gesundheit älterer Menschen kann die Autonomie gestärkt und Lebensqualität verbessert werden.

Kantonales Aktionsprogramm «in Balance älter werden»

In Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz führt der Kanton St.Gallen im Anschluss an das Pilotprojekt «VIA – Best Practice Gesundheitsförderung im Alter» das kantonale Aktionsprogramm «in Balance älter werden» durch. Das Programm zielt darauf ab, eine aktive, selbständige Lebensführung und die psychische Gesundheit im Alter zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten. Gesundheitsförderung und Prävention im Alter kommt nicht nur dem Wunsch älterer Menschen entgegen, möglichst lange selbständig leben zu können, sondern dämpft auch Kosten im Sozial- und Gesundheitswesen, die aufgrund der demografischen Entwicklung entstehen.

In Balance älter werden

In Balance älter werden

Das kantonale Aktionsprogramm fördert die Selbständigkeit und Lebensqualität im Alter - mit Projekten zu ausgewogener Ernährung, Bewegung, psychischer Gesundheit und sozialer Teilhabe.

«Café Balance» in der Stadt St.Gallen

«Café Balance» in der Stadt St.Gallen

Das Angebot «Café Balance» richtet sich an Seniorinnen und Senioren, die gemeinsam in Bewegung bleiben möchten. Der Rhythmikkurs verbessert die Gangsicherheit und vermindert das Sturzrisiko. Bei der anschliessenden Kaffeerunde steht das gesellige Beisammensein im Zentrum. Ab dem 26. Oktober 2022 findet «Café Balance» auch in der Stadt St.Gallen statt: jeweils mittwochs von 14.30 bis 15.20 Uhr im GHG Rosenberg, Kreuzackerstrasse 6.

Weitere Informationen und Anmeldung

Veranstaltung «Bewegung ist Medizin»

Veranstaltung «Bewegung ist Medizin»

Ein Sturz ist für Menschen im Alter ein einschneidendes Ereignis, da Mobilität und Selbständigkeit stark eingeschränkt werden können. Wie präventive Massnahmen das Sturzrisiko senken, erläutert Prof. Dr. Lukas Zahner in seinem Referat «Bewegung ist Medizin».
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Eventjahres Sturzprävention statt und wurde vom Palliative Care Forum Gossau/Tannenberg und vom Kanton St.Gallen organisiert.