News / Aktuelles

Grosses Interesse am Netzwerk 60+ in Lichtensteig

Grosses Interesse am Netzwerk 60+ in Lichtensteig

Am 25. September 2015 haben sich in der Erlebniswelt Toggenburg über 80 Personen zur Weiterentwicklung des Netzwerk 60+ getroffen. Im Fokus standen bei der Veranstaltung die drei Hauptprojekte, welche von der Bevölkerung erarbeitet wurden, nämlich die Angebotskoordination 60+, ein neuer Themenmittagstisch sowie die Einführung eines Zeitvorsorgesystems. Präsentiert wurden auch die Erkenntnisse des parallel dazu laufenden Fachhochschulprojekts.

«Soziale Kompetenzen fallen nicht vom Himmel»

«Soziale Kompetenzen fallen nicht vom Himmel»

Die Psychologin Heidi Simoni, Fürsprecherin der Kleinsten, im Interview mit dem TagesAnzeiger:

Die Leiterin des Marie-Meierhofer-Institutes für das Kind zeigt im Interview mit dem TagesAnzeiger auf, wie wichtig es ist, soziale Kompetenzen schon in der frühkindlichen Entwicklung in den Blick zu nehmen. Dazu leistet das Marie-Meierhofer-Institut seit 50 Jahren einen wichtigen Beitrag.

TagesAnzeiger vom 18.09.2015

Strategie «Frühe Förderung» verabschiedet

Strategie «Frühe Förderung» verabschiedet

Mit der Strategie «Frühe Förderung» will der Kanton St.Gallen zusammen mit den Gemeinden und den Fachleuten aus der Praxis dafür sorgen, dass alle kleinen Kinder und ihre Familien im Kanton Zugang zu Angeboten der frühen Förderung haben. Damit dies möglich ist, braucht es Information, Koordination und ein Grundangebot, das allen kleinen Kindern und ihren Familien vor Ort in ihrer Wohngemeinde zur Verfügung steht. Die Strategie «Frühe Förderung» umfasst rund 30 verschiedene kantonale Massnahmen, die von den zuständigen Departementen in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden.

Kantonale Strategie «Frühe Förderung»

Neu gestalteter Familienplatz Gübsensee

Neu gestalteter Familienplatz Gübsensee

Am 22. August 2015 wurde der neu gestaltete Familienplatz Gübsensee eingeweiht. Das Konzept wurde gemeinsam mit den Grundeigentümern, den Nachbarn, der Gübsenseegesellschaft, der Fachstelle Naturschutz, der Ortsbürgergemeinde, der Stadt St.Gallen, dem Kompetenzzentrum Soziale Räume der FHS, der Jugendarbeit West des Jugendsekretariats, dem Quartierbeauftragten sowie den Landschaftsarchitekten Kollektiv Nordost aus Waldstatt erarbeitet. Verantwortlich für die Projektkoordination war die Abteilung Gemeinden & Netzwerke des Amts für Gesundheitsvorsorge. Um die Nutzerinnen und Nutzer des Platzes einzubeziehen, wurde eine «Kritzelbox» für Anregungen und Rückmeldungen installiert.

Bericht im St.Galler Tagblatt vom 22.08.2015
«Kritzelbox am See»

Stadtrundgang zu Fuss- und Veloverkehr in Wil

Stadtrundgang zu Fuss- und Veloverkehr in Wil

Am 21. Juli 2015 fand in Wil der Medienanlass des Kantons St.Gallen zum Thema strukturelle Bewegungsförderung und Fuss-/Veloverkehr statt. Zusammen mit drei Medienschaffenden machten die Vertretenden der Stadt Wil sowie des Kantons einen Stadtrundgang. Stadtrat Daniel Meile berichtete beim Speedstore über seine Erfahrungen mit der Aktion «Bike4Car». Im Anschluss fuhren die Teilnehmenden mit E-Bikes zum Spielplatz am Stadtweiher, einem der mustergültigen Beispiele in Sachen struktureller Bewegungsförderung.

«Gute Umgebung - mehr Bewegung» (St.Galler Tagblatt vom 22. Juni 2015)

Steigender Altersquotient – Herausforderung für Kanton und Gemeinden

Steigender Altersquotient – Herausforderung für Kanton und Gemeinden

«Wie leben ältere Menschen im Jahr 2030 in den Städten und Gemeinden des Kantons St.Gallen?» Mit einem vielfältigen Programm in einem stimmungsvollen Rahmen wurde dieser Frage an der ersten kantonalen Tagung «Kooperation Alter» an der Pädagogischen Hochschule in Rorschach nachgegangen.

1. kantonale Tagung «Kooperation Alter»

1. kantonale Tagung «Kooperation Alter»

Die erste Tagung «Kooperation Alter» fand unter interdepartementaler Organisation und in Zusammenarbeit mit der VSGP am Freitag, 26. Juni 2015 in Rorschach statt. Die Tagung richtete sich in erster Linie an die Gemeinde-Exekutiven, an Mitarbeitende von kantonalen Fachämtern sowie an Vertreterinnen und Vertreter von kantonalen Verbänden und Dachorganisationen im Bereich der Alters- und Gesundheitspolitik.

Senioren heben einen Schatz

Senioren heben einen Schatz

Mit einem Diskussionsanlass zur Lebensqualität im Alter startete die Gemeinde Lichtensteig gemeinsam mit dem Amt für Gesundheitsvorsorge das Projekt VIA - «Netzwerk 60+». Mehr als 120 Seniorinnen und Senioren haben sich an dem interaktiven Vormittag darüber ausgetauscht, was getan werden muss, damit sie möglichst lange selbständig und bei guter Gesundheit in ihrem Städtli leben können.

Projektabschluss «Gesundheitsversorgung und Migration»

Projektabschluss «Gesundheitsversorgung und Migration»

In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsdepartement, dem Departement des Innern und dem Ostschweizer Verein für das Kind setzte die Stiftung MINTEGRA in den Jahren 2012 bis 2014 das Projekt «Gesundheitsversorgung und Migration» in der Region Sarganserland-Werdenberg um. Durch das Projekt hat eine Sensibilisierung unter den Fachpersonen im Frühkindbereich stattgefunden und ein Netzwerk im Themenbereich Schwangerschaft, frühe Kindheit und Geburt konnte erfolgreich aufgebaut werden. Am 22. April 2015 fand in Sargans die Abschlussveranstaltung statt.

Ergebnisreiche Regionalkonferenzen «Frühe Förderung»

Ergebnisreiche Regionalkonferenzen «Frühe Förderung»

Allen Kindern gute Startchancen bieten – das ist das Ziel der kantonalen Strategie «Frühe Förderung», welche die Departemente Gesundheit, Inneres und das Bildungsdepartement des Kantons St.Gallen zusammen mit der Vereinigung St.Galler Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten und dem Verband St.Galler Volksschulträger entwickelt haben. In vier Regionalkonferenzen wurde der Strategieentwurf mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis und der Politik diskutiert.