News / Aktuelles

Interesse an «Fourchette verte» bleibt hoch

Interesse an «Fourchette verte» bleibt hoch

Kindergerechte und ausgewogene Mahlzeiten unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder von klein auf. «Fourchette verte – Ama terra» ist das Label für ein ausgewogenes Verpflegungsangebot in Kindertagesstätten, in Horten, an schulischen Mittagstischen und in Schulkantinen. Im Jahr 2020 erhielten vier Kindertagesstätten und vier Tagesbetreuungen neu das Label. Somit hat sich die Zahl der «Fourchette verte» zertifizierten Betriebe im Kanton St.Gallen auf 46 erhöht.

Ungenügender Jugendschutz beim Alkoholkauf im Internet

Ungenügender Jugendschutz beim Alkoholkauf im Internet

Gemäss den Resultaten einer aktuellen Schülerbefragung aus dem Raum Bern ist der Alkohol- und Tabakkonsum bei Jugendlichen im Jahr 2020 gestiegen. Die Einschränkungen für Restaurants, Bars und Clubs im Zuge von Corona haben zudem den Verkauf von Alkohol und Tabak übers Internet und über Lieferdienste ansteigen lassen. Diese Entwicklung stellt den Jugendschutz vor neue Herausforderungen. Erfahrungen aus dem Ausland zeigen, dass durchaus Möglichkeiten für die Altersprüfung beim Verkauf übers Internet zur Verfügung stünden. Auch die Durchführung von Testkäufen im Onlinehandel und bei Lieferdiensten wird zurzeit geprüft.

Erste Resultate von «Kinder im seelischen Gleichgewicht»

Erste Resultate von «Kinder im seelischen Gleichgewicht»

Kinder, die in einem belasteten Umfeld aufwachsen, haben ein deutlich höheres Risiko, später selber an einer psychischen Erkrankung zu leiden. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen: Wie können wir Kinder und ihre Familien möglichst niederschwellig unterstützen? Das Projekt «Kinder im seelischen Geleichgewicht» setzt genau hier an. Von der Bestandsaufnahme der bestehenden Angebote, einer Analyse der Angebotslücken, der Verbesserung beim Auffinden von Hilfsangeboten über ein neues Online-Tool bis hin zur Vernetzung und Lückenschliessung konnte in den letzten vier Jahren bereits Einiges erreicht werden.

«Bliib fit – mach mit!» mit nationaler Unterstützung

«Bliib fit – mach mit!» mit nationaler Unterstützung

Seit Januar 2021 läuft die mittlerweile 4. Staffel der erfolgreichen Bewegungssendung «Bliib fit – mach mit!» für Seniorinnen und Senioren. Diese konnte mit Unterstützung der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz finanziert werden und steht auch anderen Kantonen zur Verfügung. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer wünschen sich, dass die Bewegungssendung nach Corona weiterläuft. Die Sicherung einer längerfristigen Finanzierung ist zurzeit in Arbeit.

Mediennutzung und Gesundheit von Jugendlichen

Mediennutzung und Gesundheit von Jugendlichen

Viele Jugendliche in der Schweiz leiden unter gesundheitlichen Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen, Müdigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten. Forschende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW vermuten aufgrund der Resultate der neusten James-Studie Zusammenhänge zwischen bestimmten Formen von Mediennutzung und diesen gesundheitlichen Beschwerden.

Weitere Informationen dazu: JAMESfocus 2020
Die gesamte JAMES-Studie: Ergebnisbericht JAMES-Studie 2020

Job-Stress-Index 2020: Vor allem Jüngere leiden

Job-Stress-Index 2020: Vor allem Jüngere leiden

Das geforderte Tempo und die Intensität der Arbeit steigen stetig an. Gerade bei den Jungen zwischen 16 und 24 Jahren reichen die Ressourcen immer weniger aus, um mit wachsendem Druck umzugehen. Total leiden drei von zehn Erwerbstätigen unter Stress und davon fühlen sich mehr als die Hälfte emotional erschöpft. Die daraus resultierenden Produktivitätsverluste kommen die Unternehmen teuer zu stehen.

Job-Stress-Index 2020

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Im Januar 2021 hat der Kanton St.Gallen mit der Impfung gegen Covid-19 gestartet. Auf sg-impft.ch beantwortet Dr. med. Anita Niederer-Loher, Fachärztin für Infektiologie und für Kinder- und Jugendmedizin sowie Mitglied der Eidgenössischen Kommission für Impffragen, in kurzen Videoclips die wichtigsten Fragen zur Corona-Impfung.

sg-impft.ch: Videoclips mit Fragen und Antworten zur Corona-Impfung
sg.ch: Impfung gegen Covid-19 im Kanton St.Gallen

Impulse für die psychische Gesundheit in Zeiten von Corona

Impulse für die psychische Gesundheit in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung für uns alle. Vielen drückt die Krise und ihre Auswirkungen aufs Gemüt. Die aktuelle Situation verunsichert, sie kann Sorgen und Ängste zur Folge haben oder Einsamkeit auslösen. Die neue Broschüre «Ich heb mir Sorg!» des Ostschweizer Forums für Psychische Gesundheit gibt anhand der bewährten Impulse für psychische Gesundheit konkrete Anregungen zur Förderung des Wohlbefindens in Zeiten von Corona. Finden Sie heraus, was Ihnen im Moment gut tut!

Weitere Informationen

«BGF talk»: Emotionen am Arbeitsplatz steuern

«BGF talk»: Emotionen am Arbeitsplatz steuern

Alle sind wir in der einen oder anderen Weise von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen. Dies kann Ängste und Sorgen auslösen, auch am Arbeitsplatz. Die vierte Ausgabe des «BGFtalk» widmet sich deshalb dem Thema «Emotionen am Arbeitsplatz steuern». Marco Fritsche fragt bei Haennes Kunz nach: Warum sind Veränderungen oft mit negativen Emotionen verbunden? Weshalb ist der Umgang mit Emotionen, besonders mit negativen, so schwer? Und wie können wir Emotionen konstruktiv nutzen? Videos und Unterlagen

Nationaler Aktionstag «Darüber reden. Hilfe finden.»

Nationaler Aktionstag «Darüber reden. Hilfe finden.»

Viele Menschen in der Schweiz leiden seelisch unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Deshalb fand am 10. Dezember der Aktionstag «Darüber reden. Hilfe finden.» statt. Menschen in schwierigen Situationen sollten Solidarität erfahren und sich über konkrete Hilfsangebote informieren können. Der Tag wollte auch dafür sensibilisieren, im eigenen Umfeld aufmerksam zu sein und Hilfe zu leisten.

Bundesamt für Gesundheit BAG: Informationen zum Aktionstag
Faktenblatt: Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona
Hilfe finden im Kanton St.Gallen