10 Jahre «Purzelbaum» im Kanton St.Gallen

«Purzelbaum» für mehr Bewegung

«Purzelbaum» steht für die Förderung von Motorik und mehr Bewegung. Angesetzt wird bereits in der frühen Kindheit, damit motorische Defizite, Bewegungsmangel, ungünstige Ernährungsgewohnheiten sowie deren Folgen gar nicht erst entstehen. Mit einfachen und praxisnahen Mitteln sorgt «Purzelbaum» für mehr und regelmässige Bewegung in der Spielgruppe, in der Kita und im Kindergarten. Daneben wird das Augenmerk auch auf eine ausgewogene Zwischenverpflegung gelegt.

Erfolgsgeschichte «Purzelbaum»

«Purzelbaum» ist eine Erfolgsgeschichte: So wird das Projekt mittlerweile bereits seit über zehn Jahren durchgeführt. Das zehnjährige Jubiläum wurde mit einem musikalischen Gast gefeiert: Am Treffen der umsetzenden Einrichtungen präsentierte Jaël Malli, Leadsängerin von Lunik, ihre neue CD «Sensibeli». Mit ihrer «Musik für sensible kleine und grosse Seelen» möchte die Musikerin das Verständnis für hochsensible Kinder und auch Erwachsene stärken. Zusätzlich wurde das neue Kartenset von ZEPRA zu verschiedenen Emotionen und Situationen vorgestellt. Die Veranstaltung griff damit insbesondere die Weiterentwicklung von «Purzelbaum» um den Aspekt der psychischen Gesundheit auf.

Rundum stark

Zusätzlich zu «Purzelbaum» für mehr Bewegung und gesunde Ernährung wird für Kindertagesstätten und Kindergärten seit Kurzem auch das Modul «rundum stark» angeboten. Dabei lernen Fachpersonen, wie sie jüngere Kinder unterstützen können, ihre Gefühle auszudrücken und ihre Ressourcen zu stärken. Somit soll ganzheitlicher zu einer gesunden Entwicklung der Kinder beigetragen werden.

«Purzelbaum» in Zahlen

Aktuell gibt es kantonsweit

  • 32 Spielgruppen
  • 46 Kindertagesstätten
  • 116 Kindergärten (davon 69 Kindergärten in der Stadt St.Gallen)

die an «Purzelbaum» teilnehmen. Davon setzen 32 Kindergärten und 21 Kindertagesstätten zusätzlich «rundum stark» um. Seit 2017 haben ausserdem 175 angehende Kindergarten-Lehrpersonen den Kurs «Purzelbaum» an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen besucht.

Weitere Informationen zu «Purzelbaum»

Zurück