StoppSturz

In der Schweiz verletzen sich jährlich 87’000 Personen über 65 Jahre bei einem Sturz so stark, dass sie zum Arzt oder ins Spital müssen. Die Folgen von Stürzen bedeuten für die Betroffenen oft den Verlust von Lebensqualität und ihrer Selbstständigkeit sowie für Nahestehende eine grosse Belastung.

Das Projekt «StoppSturz» unter dem Vorsitz des Kantons St.Gallen möchte Verletzungen und Todesfälle durch Stürze bei Personen über 65 Jahren reduzieren und damit auch die sturzbedingten Gesundheitskosten senken.  «StoppSturz» setzt in der Gesundheitsversorgung sowie an deren Schnittstellen an: Medizinische und nicht-medizinische Fachpersonen sollen für die Sturzprävention sensibilisiert werden. Entsprechende Fachkenntnisse und Fähigkeiten der Leistungserbringer werden gestärkt. Strukturen und Abläufe entlang der Versorgungskette sollen optimiert werden, hin zu einer koordinierten und integrierten Versorgung.

Das Projekt wird in den fünf Kantonen St.Gallen, Bern, Graubünden, Jura und Zürich im Rahmen von kantonalen Projekten umgesetzt und dauert noch bis 2022.

 

Projektwebsite stoppsturz.ch

Projektwebsite stoppsturz.ch

Auf der Projektwebsite finden Sie die Ausgangslage und Hintergründe des Projekts, eine Projektübersicht, Informationen zu den kantonalen Projekten und den Teilprojekten sowie Tools und Materialien.

Prävention in der Gesundheitsversorgung

«StoppSturz» wird von Gesundheitsförderung Schweiz im Rahmen der Projektförderung Prävention in der Gesundheitsversorgung unterstützt:

600'000 Menschen in der Schweiz pflegen ihre Angehörigen

600'000 Menschen in der Schweiz pflegen ihre Angehörigen

Die St.Gallerin Rosmarie Rütsche betreut und pflegt ihren Mann rund um die Uhr zuhause, seit bei ihm vor sechs Jahren Demenz diagnostiziert wurde. Erst seit kurzem nutzt sie mit dem Tagesheim Notker in St.Gallen ein Entlastungsangebot für betreuende Angehörige. Wie wichtig solche Unterstützung und die Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist, darauf macht der Internationale Tag der betreuenden Angehörigen am 30. Oktober aufmerksam.

Publikums-Hit «Bliib fit – mach mit!» läuft neu bei SRF 1

Publikums-Hit «Bliib fit – mach mit!» läuft neu bei SRF 1

Gerade in der kälteren Jahreszeit ist es wichtig, dass sich ältere Menschen weiterhin regelmässig bewegen können. Deshalb freut es uns sehr, dass die beliebte Bewegungssendung «Bliib fit – mach mit!» für Seniorinnen und Senioren weiterhin ausgestrahlt wird. Neu wird die Sendung dreimal pro Woche in der ganzen Deutschschweiz bei SRF1 gezeigt:

Jeweils Montag, Mittwoch und Freitag, Beginn in der Regel um 08:50 Uhr auf SRF 1

Erfolgreicher Start von «Active City Wil»

Erfolgreicher Start von «Active City Wil»

Das Pilot-Projekt «Active City» - Sport und Spass für alle. Draussen, gemeinsam und kostenlos - stiess in Wil auf grosses Interesse (Tagblatt vom 24.8.2021) und soll im Sommer 2022 fortgeführt werden. In enger Zusammenarbeit mit Sportvereinen und weiteren lokalen Anbietern wird der Bevölkerung ein attraktives und professionell begleitetes Sport- und Bewegungsangebot zur Verfügung gestellt. Das Amt für Gesundheitsvorsorge unterstützt «Active City Wil» mit einem einmaligen Förderbeitrag aus den kantonalen Aktionsprogrammen «In Balance älter werden» und «Kinder im Gleichgewicht».

Weitere Informationen zu «Active City»