Unterlagen

Praxisbeispiele für Gemeinden

St.Galler Gemeinden stellen ihre Aktivitäten, Projekte und Programme auf dem Gebiet der Prävention und Gesundheitsförderung vor:

Generationenspielplatz Kappeli

Generationenspielplatz Kappeli

In der Stadt Buchs ist in Zusammenarbeit mit der Stiftung Hopp-la ein beliebter Bewegungs- und Begegnungsraum für alle Generationen entstanden.

Förderkriterien der Stiftung Hopp-la

Praxisbeispiele 2014–2018

Ihre Gemeinde – gesund und lebenswert

Die Broschüre bietet wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit in der Gemeinde, überzeugende Argumente zum Handeln und konkrete Anregungen zur Umsetzung.

Film und Podium: «Einsamkeit hat viele Gesichter»

Film und Podium: «Einsamkeit hat viele Gesichter»

Einsamkeit betrifft viele Menschen. Gemeinsam darüber zu reden, ist wichtig, denn das kann Einsamkeit vorbeugen und Betroffenen helfen, eigene Wege aus der Einsamkeit zu finden. Im Zentrum des Dokumentarfilms stehen sieben Menschen, die einen Einblick in ihr Leben geben und erzählen, wie sich Einsamkeit für sie anfühlt und wie sie damit umgehen.

Vorführung Dokumentarfilm mit Podium und Apéro im Anschluss. Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Neues Angebot für Gemeinden: Café Balance

Neues Angebot für Gemeinden: Café Balance

Café Balance richtet sich an Seniorinnen und Senioren, die gemeinsam in Bewegung bleiben möchten. Der Rhythmikkurs verbessert die Gangsicherheit und vermindert das Sturzrisiko. Bei der anschliessenden Kaffeerunde steht das gesellige Beisammensein im Zentrum.

Sie möchten Café Balance in Ihrer Gemeinde anbieten? Wir vermitteln die Kursleitenden, übernehmen die Kurskosten und unterstützen die Gemeinden bei der Bekanntmachung des Angebots bei der älteren Bevölkerung.

Weitere Informationen