In Balance älter werden

Das kantonale Aktionsprogramm «in Balance älter werden» hat zum Ziel, die Gesundheit älterer Menschen zu fördern, ihre Selbstbestimmung und Selbstständigkeit zu stärken und damit ihre Lebensqualität zu erhalten und wenn möglich zu verbessern.

Im Rahmen des kantonalen Aktionsprogrammes «in Balance älter werden» werden verschiedene bestehende Projekte weitergeführt. Diese werden durch die Fachstelle Gesundheit im Alter koordiniert:

StoppSturz

StoppSturz

Besonders Personen mit einer Sturz-Vorgeschichte und mehreren chronischen Krankheiten haben ein erhöhtes Risiko, (erneut) zu stürzen. Dem will das Projekt «StoppSturz» entgegenwirken.

kommunale Netzwerke für Bewegung und Begegnung im Alter

kommunale Netzwerke für Bewegung und Begegnung im Alter

Durch Förderung der Koordination unter den Akteuren und unter Einbezug der älteren Bevölkerung wird eine gezielte Optimierung des Angebots angestrebt.

Gemeinde bewegt

Gemeinde bewegt

Strukturelle Bewegungsförderung in der Gemeinde: «Gemeinde bewegt» verbessert im öffentlichen Raum, auf Plätzen und Strassen, die Rahmenbedingungen für körperliche Aktivitäten.

In Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen des Amtes für Gesundheitsvorsorge werden im Rahmen des kantonalen Aktionsprogramms auch neue Projekte initiiert:

  • Mit dem Label «Fourchette verte Senior @home» werden Mahlzeitendienste für Seniorinnen und Senioren ausgezeichnet, die gesunde und ausgewogen zusammengestellte Menüs anbieten. «Fourchette verte Senior @home»
  • Durch Sensibilisierung der Öffentlichkeit, Vernetzung von Akteuren und Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die mit älteren Menschen arbeiten, soll die psychische Gesundheit im Alter verbessert werden.
  • Mit der Durchführung von Femmes-Tischen zu Bewegung und Ernährung wird die ältere Bevölkerung mit Migrationshintergrund erreicht.

Die Aktivitäten des kantonalen Aktionsprogramms werden entlang einer zu erarbeitenden Strategie in Abstimmung mit dem Amt für Soziales des Departements des Innern ausgerichtet.

Bewegungsprogramm für ältere Menschen wird zum TV-Hit

Bewegungsprogramm für ältere Menschen wird zum TV-Hit

Der Corona-Lockdown im März zwang viele ältere Menschen dazu, zu Hause zu bleiben. Gerade für die physische und psychische Gesundheit von Seniorinnen und Senioren ist regelmässige Bewegung aber besonders wichtig. Das Amt für Gesundheitsvorsorge kreierte deshalb kurzerhand eine eigene TV-Sendung. «Bliib fit – mach mit!» wurde über Nacht zum Publikums-Hit auf TVO und gehört seit der Lancierung zu einem wichtigen Fixpunkt im Tagesablauf vieler älterer Menschen.