Bewegung und Ernährung

Bewegung, Ernährung und Übergewichtsprävention sind wichtige Säulen der Gesundheitsförderung. Mit verschiedenen Projekten und Programmen engagieren wir uns für mehr Bewegung im Alltag und für eine gesunde, ausgewogene Ernährung:

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

Kinder im Gleichgewicht

KIG, das kantonale Aktionsprogramm zur Förderung des gesunden Körpergewichts: Ziel der verschiedenen Projekte und Angebote ist eine nachhaltige Steigerung des Anteils gesundgewichtiger Kinder.

Purzelbaum

Purzelbaum

«Purzelbaum», ein Projekt des kantonalen Programms «Kinder im Gleichgewicht», fördert Bewegung und gesunde Ernährung in der Spielgruppe, im Kindergarten und in der Kindertagesstätte.

Fourchette verte – Ama terra

Fourchette verte – Ama terra

«Fourchette verte – Ama terra» ist das Label für ein ausgewogenes Verpflegungsangebot in Kindertagesstätten, im Hort, an schulischen Mittagstischen und in Schulkantinen.

Strukturelle Bewegungsförderung

Gemeinde bewegt

Gemeinde bewegt

Strukturelle Bewegungsförderung in der Gemeinde: «Gemeinde bewegt» verbessert im öffentlichen Raum, auf Plätzen und Strassen, die Rahmenbedingungen für körperliche Aktivitäten.

Elternzusammenarbeit in der Gesundheitsförderung

Elternzusammenarbeit in der Gesundheitsförderung

Eltern sind die wichtigsten Gesundheitsförderinnen und -förderer ihrer Kinder. Sie geben Informationen, Werthaltungen und Gewohnheiten weiter, die zu einem gesunden Verhalten der Kinder und Jugendlichen beitragen. Das Analyse- und Reflexionstool «Mit Eltern gemeinsam die Gesundheit von Kindern fördern» richtet sich an Organisationen und Fachpersonen, die ihre Elternzusammenarbeit neu konzipieren oder optimieren möchten.

Eine Sammlung von Informationen und Materialien zur Elternzusammenarbeit finden Sie bei Radix: www.radix.ch/eza

Mit gestärktem Immunsystem gegen das Coronavirus?

Mit gestärktem Immunsystem gegen das Coronavirus?

In der aktuellen Situation ist es wichtig, der eigenen Gesundheit Sorge zu tragen und dem Immunsystem besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Verschiedene Massnahmen können bei gesunden Menschen helfen, die körpereigene Abwehr zu stärken. Wichtig ist aber: Auch ein starkes Immunsystem ersetzt nicht die Verhaltens- und Hygieneempfehlungen zum Coronavirus.